Haus Seedeich »Fynn« mit einer neuen Heizungsanlage modernisiert

Das Haus Seedeich »Fynn« hat nach der Anbindung ans schnelle Glasfasernetz eine weitere technische Modernisierung erfahren:

Im offenen Wohn-/Esszimmer, dem Badezimmer und den beiden Schlafzimmern wurden die veralteten Nachtspeicheröfen gegen moderne elektrische Flächenspeicherheizkörper ersetzt.
Die elektrischen Heizkörper unterscheiden sich optisch nur im Detail von denen mit Warmwasser gespeisten Heizkörpern, lediglich ein Funk-Thermostat und ein Stromkabel deuten auf den Unterschied hin.

Die Erfahrungen aus der Modernisierung vom Haus Seedeich »Lea«, in das vor ein paar Jahren eine Gas-Zentralheizung installiert wurde, haben gezeigt, dass die erheblichen Mehrkosten bei Anschaffung, Installation und Unterhaltung, trotz sehr positiver Auslastung, sich kaum wieder ausgleichen lassen.

Zum Einsatz kommen nun Heizkörper des Typs AeroFlow der Thermotec AG, die durch die FlexiComfortApp erweitert wurden und so für die Gäste durch Raum-Thermostate gesteuert werden können.
Für uns als Gastgeber besteht so die Möglichkeit sicherzustellen, dass das Haus Seedeich »Fynn« bereits bei der Anreise warm ist und auf einem normalen Temperatur-Niveau gehalten wird. Das Abschalten bei Buchungslücken wollten wir dabei nicht in die Verantwortung des Hausmeister-Services legen, denn einmal vergessen, würde das Haus unnötig geheizt, was letztlich die Kosten treiben und Miete erhöhen würde.

Die AeroFlow Modelle zählen zu den wenigen am Markt, die nicht allein durch Heizdrähte betrieben werden, sondern dank Schamotte-Platten die erzeugte Wärme auch speichern und abgeben können. Da die Heizdrähte in den Schamotte-Platten eingearbeitet sind, gibt es auch nicht den Geruch nach verbranntem Staub, was man bei anderen Systemen feststellen kann.
Der Heizkörper hat durch seine Bauart zudem die Möglichkeit, dreifach den Raum mit Wärme zu versorgen:
Strahlungswärme, Konvektion (kalte Luft in Bodennähe „ansaugen“ und nach oben erwärmt abgeben) sowie Wärmeabgabe ohne Stromverbrauch (solange die Schamotte und der Stahl warm sind).
Da 75% der Raumerwärmung durch Konvektion erfolgt, muss der Bereich vor dem Heizkörper nicht zu großzügig freigehalten, sondern kann mit etwas Abstand auch durch Couch oder Tisch genutzt werden.

Die Erfahrungen der nächsten Jahre werden zeigen, ob wir auf das richtige Produkt setzen. Bei bis zu 30 Jahren Produkt-Garantie und dank der hilfreichen Unterstützung des Herstellers bei Information, Kauf und Installation blicken wir dem aber positiv entgegen.

Danken möchten wir auch der Energie Kontor Nordlicht GmbH in Kronprinzenkoog, die sich bereitwillig für die Demontage und Entsorgung der Nachtspeicheröfen und den Anschluss der neuen Heizung gewinnen ließ.

Kommentare sind geschlossen.